Am gestrigen Sonntag, dem 12.08.2018, mussten unsere Chabos zum letzten Saisonspiel auswärts ran.
Um 13 Uhr begann das Punktspiel gegen den TSV Ost-Bremen.

Alle vier Einzel wurden gleichzeitig bestritten.
An Nummer 1 durfte wie gewohnt Enrico „Er hat keine Kondition“ Adam an den Start gehen. Nach einer deutlichen Demonstration im ersten Satz, stellte der Bronxxer die Arbeit ein. Der Rückhandslice war zu uneffektiv und die Vorhandpeitsche nicht präsent genug. Am Ende wurde die Entscheidung im Champions-Tiebreak herbeigeführt. Hier behielt selbstverständlich Enrico „Kirsten darf nichts tragen“ Adam die Nerven.
Das Spiel endete kurios 6:1/1:6/10:7.

Alle vier Einzel wurden gleichzeitig bestritten.
An Nummer 1 durfte wie gewohnt Enrico „Er hat keine Kondition“ Adam an den Start gehen. Nach einer deutlichen Demonstration im ersten Satz, stellte der Bronxxer die Arbeit ein. Der Rückhandslice war zu uneffektiv und die Vorhandpeitsche nicht präsent genug. Am Ende wurde die Entscheidung im Champions-Tiebreak herbeigeführt. Hier behielt selbstverständlich Enrico „Kirsten darf nichts tragen“ Adam die Nerven.
Das Spiel endete kurios 6:1/1:6/10:7.

An Nummer 2 wurde Felix „Dörrty Dörrchen“ Dörr auf Herz und Lungen geprüft.
Nach gutem Beginn ließ die Konzentration im ersten Satz nach. Die Halbvolleys schienen von der Netzwurzel angezogen zu werden. Somit ging der erste Satz verloren.
Im zweiten Satz konnte er dann aber die chaborianische Vorhandpeitsche zur freien Entfaltung bringen. Auch hier musste ein Champions-Tiebreak gespielt werden.
Wie schon oben erwähnt, ließ auch hier die Bronxxer-Manier nichts zu wünschen übrig.
Das Spiel endete 4:6/6:4/10:6 für Dörrty.

Die Nummer 3, René „der Invalide“ Kahre, konnte trotz Ganzkörperproblemen einen weiteren Einzelpunkt einfahren. Der Wietzenbrucher gewann souverän 6:1/6:0.

Der Chabo an Nummer 4, Felix „Too Much“ Symansky, hielt das Spiel im ersten Satz sehr knapp. Die Bodenverhältnisse waren für den Bronxxer gewöhnungsbedürftig. Im zweiten Satz konnte er seinen Gegner dann aber deutlich zu Boden ringen. Felix „Aha.komisch“ Symansky gewann ebenfalls sein Einzel mit 7:6/6:1.

Im Doppel dann das gewohnte Spiel, mit gewohntem Ergebnis:

1. Doppel Enrico/Too Much
2. Doppel Dörrty/Kari

1. Doppel 6:0/7:5
2. Doppel 6:1/6:1

Das wars für diese Saison für unsere Chabos.
Nächstes Jahr geht es dann wieder weiter mit gutem und anschaulichen Sandplatztennis.

Bis dahin!

#Auswärtssieg #scw #wietzenbruch #tennis #saisonabschluss #Vorhandpeitsche #Rückhandslice #chabos #alterKanal #RotBlau #untenrum #langemeter #tscheropraller #punktspiel #großestennis #doppelgötter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert